Baureportage: Der neue Masthühnerstall von Familie Russegger

Familie Russegger im Inneren ihres neuen Stallbaus

zurück

Volle Fahrt voraus mit den Wild mast-Hendln

Im Stall von Familie Russegger scharren 900 weiße und braune Masthühner. Ende Juli 2020 sind die ersten Küken in das Gebäude eingezogen. "Dass wir in die Direktvermarktung einsteigen, war ursprünglich gar nicht der Plan. Anfangs wollten wir einen größeren Maststall für Hubers Landhendln bauen, doch der Geflügel-Praktikerkurs hat uns dann auf die Direktvermarktung gebracht", erzählen Christina und Josef Russegger aus Abtenau.

Aussenansicht des neuen Stallbaus von Familie Russegger

Nach zwei Jahren im Betrieb hat sich der neue Stall mit 350 Quadratmetern Fläche als gelungene Investition bewiesen. Der Startschuss fiel nach der Planung in Zusammenarbeit mit Ing. Anton Schmid von der LK Salzburg im April 2020. Nachdem die Betonarbeiten abgeschlossen waren, wurde mit dem Aufstellen der Halle begonnen. Beim Holzbau hat man sich für Nagelplattenbinder entschlossen. Die Firma Haas Landwirtschaftsbau hat vor allem mit Flexibilität und der schnellen Umsetzung begeistert. "Wir waren nach den Betonarbeiten einen Tag im Verzug. Dank dem reibungslosen Ablauf konnten wir die Aufstellarbeiten aber in neun Tagen erledigen", schildern die Riegerbauern, die auch viel Eigenleistung in ihr Projekt gesteckt haben...

Die gesamte Reportage liest du hier:

 

Zurück